Am Beginn jeder Psychotherapie steht der Wunsch nach Veränderung und die Bereitschaft, sich mit seinem Erleben und seinen Gefühlen auseinander zu setzen. Veränderung ist oft mit Angst verbunden, Angst vor dem Unbekannten. Sich dieser Angst zu stellen, die Herausforderung anzunehmen, erfordert großen Mut. Auch den Schritt, sich dafür Unterstützung zu suchen, sich mit seinen Problemen einem anderen Menschen anzuvertrauen, sehe ich als Zeichen von Stärke.

Im geschützten Raum der therapeutischen Beziehung, die auf Einfühlungsvermögen, Verständnis und Vertrauen basiert, kann gemeinsam erkundet werden, wie Ihre Lebensgeschichte Sie zu dem Menschen gemacht hat, der Sie heute sind, welche Erfahrungen Ihrem Erleben zu Grunde liegen, aber auch welche Bedürfnisse, Wünsche und Träume nie ausreichend erfüllt und beantwortet werden konnten. Mit Hilfe von Psychotherapie lernen Sie, sich besser zu verstehen, neue Möglichkeiten zu erleben und zu handeln zu entdecken, sich schrittweise mit der eigenen Geschichte zu versöhnen.

Vergangenes kann nicht ungeschehen gemacht werden, aber indem Sie die eigene Geschichte verstehen lernen, indem Sie erkennen, wie sie Ihr Erleben in der Gegenwart beeinflusst, indem Sie im Hier und Jetzt fördernde Erfahrungen machen, kann es gelingen, Ihre Zukunft aktiv zu gestalten. Sie können lernen, die Möglichkeiten und Grenzen Ihres Lebens wahrzunehmen und Verantwortung für Ihre Entscheidungen und Handlungen zu übernehmen.
KlientInnen, die sich in der Therapie gesehen und ernstgenommen erleben, Respekt und Wertschätzung erfahren, lernen zunehmend, sich selbst und ihre Umwelt ernst zu nehmen, sich selbst und ihrer Umwelt mit Respekt, Verständnis und Wertschätzung zu begegnen. So schaffen sie sich erweiterte Handlungsspielräume, mehr innere Freiheit und Unabhängigkeit, und die Fähigkeit, ihr Leben nach ihren eigenen Vorstellungen, Wünschen und Träumen zu gestalten.

Die Psychotherapierichtung meiner Wahl ist die von Heinz Kohut entwickelte psychoanalytische Selbstpsychologie (siehe: Wiener Kreis für Psychoanalyse und Selbstpsychologie). Sie verkörpert für mich am stimmigsten meine Vorstellungen davon, wie menschliches Erleben und Handeln verstanden und dieses Verstehen zur Gesundung der Seele eingesetzt werden kann.